Mittwoch, 31. August 2016

Freies Software ERP in der Cloud - Empfehlung für digitale Nomaden

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland ging es ein paar Tage später gleich wieder weiter nach Köln/Bonn.

Dort habe ich bei einer Fokusgruppe der Deutschen Telekom mitgemacht, auf die ich über die Telekom-Hilft-Community aufmerksam wurde. Über Details und Ergebnisse darf ich leider nicht sprechen, da ich unter Schweigepflicht stehe.

Jedenfalls habe ich zwei Nächte im Pathpoint Cologne in einem Vierbettzimmer geschlafen und mir hat die internationale Atmosphäre in der Jugendherberge sehr gefallen.

Letztendlich hat die letzte Woche wieder Lust auf Reisen und eventuelle Tätigkeiten im Ausland gemacht.

Ich nutze für meine geschäftlichen Aktivitäten ein freies ERP-System namens "SQL Ledger" welches ich auf Webspace der Firma siteground.com installiert habe. Ein besonderes Feature dieses Hostinganbieters ist, dass er die Postgresdatenbank unterstützt, die für SQL Ledger am häufigsten eingesetzt wird.

Postgres ist leider etwas schwerer zu erlernen als MySQL bzw. MariaDB aber insgesamt ist Postgres ein grundsolider Datenbankserver.

Insgesamt gefällt mir die Idee, sein ERP in der "Cloud" zu haben. Man ist wesentlich flexibler: WLAN-Hotspots sprießen wie Pilze aus dem Boden und man kann von quasi überall seine Kunden verwalten.

Mittlerweile bin ich auch in einem neuen Projekt namens "metasfresh" aktiv und kümmere mich dort um die HOWTO-Collection und übersetze die einzelnen HOWTOs in die englische Sprache. Kontakte zu der Firma metas bestehen schon seit einiger Zeit aber just auf der letzten CeBIT haben wir uns wieder getroffen und ich wurde in die Community eingeladen.

Ich kenne das Muttersprachenprinzip aber für mich ist dies kein Dogma. Wichtig ist, dass der Kunde zufrieden ist und die Texte werden ohnehin nochmal von einem Muttersprachler korrigiert.

Ansonsten habe ich mir auf ebay ein Huawei GSM-Tischtelefon ersteigert und meinen Raspberry Pi2 gegen mehrere Speicherriegel eingetauscht.